Viele Geschichten sind in der Ausstellung Proof of Life zu entdecken. Eine QUARTIER-Gruppe vom Treff Spielhaus und vom Kinder- und Familienzentrum Wischmannstraße nimmt ein Bild von Wolfe von Lenkiewicz unter die Lupe. Foto: Frank Pusch

Was Bilder erzählen

Kinderkulturprojekt 2017/18 von QUARTIER gGmbh
Das stadtweite Kinderkulturprojekt von QUARTIER lässt sich inspirieren von der aktuellen Ausstellung ‚Proof of Life – Lebenszeichen’. Lebenszeichen sind es auch, mit denen die Kinder und Jugendlichen auf die Kunstwerke reagieren: „Ah!“ und „Oh!“ und „Iiih!“, „Ist das Blut echt?“, „Warum ist da der Clown von McDonalds?“, „Ist das ein Foto oder gemalt?“, „Was ist unter dem Tuch?“, „Und ist der Mann in der Badewanne tot?“. In der Weserburg liegen die Kinder bäuchlings auf dem Boden, zwischen barbusigem Partybild und Schlafsack-Kunst und zeichnen unbeirrt ihr ausgewähltes Kunstwerk ab. Sie ‚erobern’ die Ausstellungsräume und schauen, entdecken viele Details, führen intensive Gespräche über und mit den Bildern, und können genau sagen, welches ihr ‚schönstes und welches ihr schrecklichstes’ Kunstwerk ist. Im Januar findet die große Projektpräsentation aller Kunstwerke statt. Begleitende Führungen für Gruppen, Kinder und Eltern, Mitmachaktionen, Filmvorführungen und Performances ergänzen die Ausstellung in der Weserburg. Schirmherrschaft: Bürgermeister Dr. Carsten Sieling, Bürgermeister und Präsident des Bremer Senats.

"Die Eindrücke aus der Ausstellung ‚Proof of Life – Lebenszeichen’ werden verarbeitet in den temporären Werkstätten in den beteiligten Schulen, Spielhäusern, Kitas, Kinder- und Jugendeinrichtungen. Viele Fragen entstehen und regen die Kinder und Jugendlichen zu Ideen an. Hier heben 30 professionelle Künstler und Künstlerinnen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen den ‚Bilderfahrungsschatz’ und unterstützen die Gestaltung der eigenen Ideen dazu." Andrea Siamis, Projektleitung QUARTIER gGmbH

Orientiert an den Kunstwerken in der Ausstellung entstehen Schmetterlingsbilder, Porträtreihen, gemalt und als Fingerprints, Schriftzeichen mit Riesenpinseln, Trickfilme, Fotoserien mit "Very important persons", metaphorische Lebensbücher, Maskeraden und Kragenköpfe, verhüllte Specksteinfiguren, eine "Hätte-hätte-Fahrradkettenmaschine", die auch performativ dargestellt wird. 

Kinder der Oberschule im Park lassen sich von Kunstwerken in der Weserburg inspirieren. Mit der Künstlerin Dorothee Wunder entwickeln sie das Projekt: What do you see? And what is not to see?, Foto: Frank Pusch

Ein wichtiger Projektteil der Kinderkulturprojekte, die bereits seit 30 Jahren von QUARTIER in Bremen und Bremerhaven mit unterschiedlichen Themen und Kooperationspartnern durchgeführt werden, ist, Kindern Kunst und Kultur zu vermitteln, sie an Kunst heran zu führen, in die Orte, in denen Kunst ‚zu Hause’ ist, ihnen Kunst und Künstler erlebbar zu machen. So wird die erfolgreiche Kooperation von QUARTIER gGmbH mit der Weserburg bereits im vierten Jahr fortgeführt.

Beteiligt sind mehr als 600 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren, mit dabei ist auch eine Seniorengruppe und eine Gruppe geistig behinderter Erwachsener sowie geflüchteter Jugendlicher. 

Projektleitung, QUARTIER gGmbH: Andrea Siamis
Projektassistenz: Ingeborg von Hantelmann, Pia Weber
Fotos: Frank Pusch
Grafik: Reiner Will

Gefördert wird das Projekt vom Senator für Kultur/start-Jugend-Kunst-Stiftung Bremen, der Senatorin für Kinder und Bildung, WIN / Programm Wohnen in Nachbarschaft, den Stadtteilbeiräten Bremen und der Sparkasse Bremen ‚Gemeinsam gut’.

Die GEWOBA / AG Wohnen und Bauen, ermöglicht den Kindern und Jugendlichen aus den Stadtteilen die Besuche in der Weserburg und die Ausstattung mit künstlerischen Malutensilien. 

Mitmachangebote für Kinder und Familien

Götterbilder

  • Dienstag, 6. und 13. Februar, 11:30 - 13:30 Uhr
    Für ‚Gott’ oder ‚Götter’ gibt es in den Religionen weltweit viele verschiedene Namen. Bei den Christen sprechen wir von Gott, im Islam von Allah, im alten Ägypten hieß der Sonnengott Aton, im Buddhismus Buddha, die Hinduisten beten zu Brahman und Zeus lebte mit vielen anderen im griechischen Götterhimmel. Wir malen oder schreiben unsere Idee und lassen ein gemeinsames Kunstwerk entstehen. Mit Künstlerin Caroline Schwarz

 

Geschriebene Bilder - gemalte Worte

  • Freitag, 9. Februar und Samstag, 10. Februar, 15:00 – 16:30 Uhr
    Wir fertigen Pinsel aus unterschiedlichen Naturmaterialen, Pflanzen, Stoffen... und malen Zeichen und Wörter mit Tusche auf großformatigem Papier. Mit Künstler Su Bo

 

Eene, meene, miste... - kleine Objekte aus Fahrradteilen

  • Donnerstag, 22. und 27. Februar, 12:00 - 14:00 Uhr
    Aus einem Sammelsurium von Fahrradteilen, Büroklammern, Draht und viel Fantasie entstehen figürliche Objekte. Stabilisiert in Blech- Dosen oder Büchsen sind sie ein Eyecatcher- where ever you look! Mit Künstlerin Gertrud Schleising

 

Erlesene Bilder - Schreibworkshop

  • Freitag, 02. März, 11:30 - 13:30 Uhr und Mittwoch, 7. März, 14:00 - 16:00 Uhr
    In der Ausstellung „Proof of Life – Lebenszeichen“ entdecken wir spannende Kunstwerke, die Geschichten erzählen. Kleine Figuren kämpfen sich durch das Chaos, Schneewittchen reitet zum Turm von Babel. Was passiert noch alles? Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bitte eine Schreibunterlage mitbringen. Mit Anke Fischer, Autorin, Schreibcoach, Dozentin für Kreatives Schreiben, anke-fischer.de

 

Die bunte Welt der Schmetterlinge – eine Schmetterlingswerkstatt

  • Sonntag, 25. Februar und 4. März, 11:30 - 13:30 Uhr
    In der Ausstellung lassen wir uns von großen und kleinen Schmetterlingen inspirieren und kreieren aus farbigem Karton, Buntstiften, Wachsmalkreiden und mit Schere unsere eigenen farbenprächtigen Schmetterlinge. Mit Künstlerin Sylvia Dierks

 

Verhüllen, verstecken, entdecken!

  • Freitag, 9. März, 11:30 – 13:30 Uhr und Freitag, 16. März, 14:00 – 16:00 Uhr
    Lass dich in ein Kunstwerk verwandeln und als Skulptur fotografieren. Bring gerne deine eigene Kamera oder Handy mit. Mit Künstlerin Claudia A. Cruz

 

 Jeden Tag in der Ausstellung:

  • Turmbau zu Babbel - eine würfelige Baustelle
    Hier kannst du deinen eigenen Turm mit verschiedenen Wörtern und Sätzen bauen oder die Holzbausteine dazu selber beschriften, bemalen oder stempeln.Wie hoch der Turm wohl reicht?
  • Was entdecken wir in der Ausstellung? Eine Mitmalaktion.
    Hier kannst du malen, kleben, raten, Bildergeschichten erfinden.

 

Führungen, Materialkosten und Anmeldung für Gruppen

  • Führungen durch die Ausstellung auf Anfrage.
  • Materialkosten für die workshops 2 Euro je Teilnehmer.
  • Der Eintritt in die Ausstellung ist frei!
  • Für Schulklassen und Gruppen ist eine Anmeldung erforderlich:
    Tel +49 (421) 5 98 39-0, sekretariat(at)weserburg.de

 

 

Das Projekt der Künstlerin Gertrud Schleising begeistert viele Kinder der Ganztagsschule a.d. Stichnathstraße, Foto: Frank Pusch

Künstler & Künstlerinnen / Themen / Einrichtungen

 

OSTERHOLZ-TENEVER

  • Ilka Hövermann
    Um Kopf&Kragen
    Verwandlungen und Maskerade mit Stoff, Papier, Collagen
    Spielhaus Treff Pfälzer Weg: Irina Schäfer, Julia Halfer
  • Conny Wischhusen
    Jack in the box
    Objekte, Texte in Zigarrenschachteln
    GS Pfälzer Weg: Klaus Junge
  • Ulrike Schulte
    Gottes Bilder
    Biblische Themen, Malerei, Collagen, verschiedene biblische Werke
    Seniorenwerkstatt Egestorff: Veronika Wehr
  • Udo Steinmann
    Transformationen 2017
    Drucke, Radierungen
    Conpart e.V. (KTST): Martina Kämpfer, Franziska Bartels
  • Rosa Jaisli
    Steine erzählen Geschichten (Was verbirgt sich unter dem Tuch?)              / Arbeiten mit Speck- und Alabasterstein
    KiTa Osterholz Conpart e.V.: Nina Kunze, Valentina Gorbachera

BLOCKDIEK

  • Peter Friemer
    Talking Gate
    Klangcollage hinter dem Tor, Gesichter hinter der Wand / Gucklöcher / Installation
    GTS Düsseldorfer Straße: Kerstin Burkhardt, Uwe Jorns

HEMELINGEN

  • Angela Kolter
    Im Bilde sein
    Spiel mit Verhüllungen, Geschichten, von der Skulptur zum Bild
    Kinderschule Bremen: Claudia Fahrenholz, Andrea Wehrhahn
  • Edeltraut Rath
    Traumkissen
    Papierkissen, Installation / Objekte
    GS Osterhop: Marta Zyskowski, Lena Mathiaszyk
  • Monika B. Beyer
    Ich sehe was, was du nicht siehst
    Bildergeschichten, Film, Gemeinschaftsbild
    DRK Kinderhaus Kleine Marsch: Anke Reppin, Mareike Keske
  • Reiner Will
    Der Turm zur Ordnung
    Collagen, Bilder, Objekte, Kurzvorträge nach div. Originalen
    Grundschule Brinkmannstraße: Cathrin Bründer / Katrin Neudert
  • Melissa Chelmis
    Metamorphose - Verhüllen oder nicht?
    Zeichnungen, Geschichten, Radierungen, Bücher binden
    BGH Hemelingen: Edna Lüttmann
Die QUARTIER-Gruppe vom Treff Spielhaus und vom Kinder- und Familienzentrum Wischmannstraße in der Weserburg. Foto: Frank Pusch
Die QUARTIER-Gruppe vom Treff Spielhaus und vom Kinder- und Familienzentrum Wischmannstraße in der Weserburg. Foto: Frank Pusch

KATTENTURM

  • Usche Nickel-Funck
    Turmbau zu Babbel
    Redewendungen aus aller Welt, 3dim.Wimmelbild
    Treff Spielhaus und KuFZ Wischmannstraße: Regina Schmidt, Natalja Diring, Julian Steffen-Krause
  • Sophia Klerings
    Auf der Suche nach Helden
    von Helden und Heiligen in Bibel, Koran, Susa und Comics, Helden-Schreine
    Bürgerhaus Obervieland: Karin Wolf, Rahel Faust, Marcela Scholling
  • Gertrud Schleising
    Let’s go – hätte, hätte, Fahrradkette / Rauminstallation, Objekte Fahrrad, Performance
    Ganztagsschule A.d. Stichnathstraße: Sabina Haase

HUCKELRIEDE

  • Caroline Schwarz
    RE/Trans Formation
    Tatoos, Piercing, Narben etc. setzen Lebenszeichen, Abguss von Körperteilen aus Gips, Ton
    OS Wilhelm-Kaisen: Julia Herbst

NEUSTADT

  • Claudia A. Cruz
    Viewed again / Variationen # 2
    Fotografie, Audio, Video, Installationen
    OS am Leibnizplatz: Aleksandra Orcholski
  • Frank Scheffka
    Blüten & falsche Fuffziger
    Fotografie, Inszenierung Bildmontage auf Geldscheinen
    Awo Integra Tagesförderstätte: Gabi Murr, Silke Mückley

WOLTMERSHAUSEN

  • Antonio Velasco Muñoz
    Schneewittchens Wolkenkratzer
    Installation nach „Turmbau zu Babel“
    GS Rechtenflether Straße: Simona Wedemeyer

MITTE / ÖSTLICHE VORSTADT

  • Sylvia Dierks
    Die bunte Welt der Schmetterlinge
    Malerei auf Leinwand und Collage
    Übersee Museum: Susanne Hammacher
  • Hervé Maillet
    VIPs groß & klein Fotografien Bremer Berühmtheiten und eigene Porträts
    Spielhaus Friesenstraße: Kerstin Buricke
  • Udo Steinmann
    Transformationen 2017
    Drucke, Radierungen
    St. Johannis Schule: Leena Tanner
  • Anke Fischer, Autorin
    Erlesene Bilder / Schreibwerkstatt
    St. Johannis Schule Leena Tanner   

HUCHTING

  • Waldemar Grazewicz
    Du & Du & Du
    Malerei, kleine Bilder als ein großes Gemeinschaftsbild
    KuFZ Amersfoorter Straße: Bozena Domagala
  • Rosa Jaisli
    Steine erzählen Geschichten (Was verbirgt sich unter dem Tuch?) Arbeiten mit Speck- und Alabasterstein
    Stadtteilfarm Huchting: Sigrun Bösemann, Jürgen Rieche
  • Bo Su
    Geschriebene Bilder - gemalte Worte Tuschemalerei und Pinsel aus Naturmaterial
    Heilpädagogische Tagesgruppe Huchting Alten Eichen gGmbH: C. Stüter
    Alexander von Humboldt Gymnasium: Susanne Diezelmüller, Jennifer Rieger
  • Caroline Schwarz
    Vom Leben gezeichnet - Körperkunst
    Tatoos, Piercing, Narben etc. setzen Lebenszeichen, Abguss von Körperteilen aus Gips, Ton
    Alten Eichen Kinderbetreuung Quartier Robinsbalje: Adem Hacikerimoglu, Darja Brakhoff
  • Dorit Hillebrecht
    Farbspuren
    Bodenobjekt
    Grundschule an der Delfter Straße: Dörte Ehlert
  • Katrin Seithel
    Pflaster Cluster
    Bilder, Video, Film - Muster, Formen, Wiederholungen, Strukturen
    Mütterzentrum Huchting e.V.:  Stefanie Straube, Petra Wagner

NEUE VAHR

  • Monika B. Beyer
    Hautnah
    Bemalte Körperteile als kleine Wesen – Filme
    Bürgerzentrum Neue Vahr: Jutta Möller, Nuray Serin

OSLEBSHAUSEN / WALLE

  • Dorothee Wunder
    What do you see? And what is not to see?
    Spraybilder nach eigenen Inszenierungen
    Oberschule im Park: Nadine Haverkamp
  • Beyond tales
    Zeichnungen, Texte, Collagen, Settings, Filmclips
    Berufsbildende Schule Mitte: für Groß-/Außenhandel u. Verkehr Susanne Buchholz

BLUMENTHAL

  • Waldemar Grazewicz
    Du & Du & Du
    Malerei, kleine Bilder als ein großes Gemeinschaftsbild
    OS an der Lehmhorster Straße: Margret Gerdes

GROHN

  • Elke Prieß
    Der Schatten bin ich
    Körper, Skulpturen, Gegenstände werfen Schattenbilder/-geschichten, Spiel mit 3/2- Dimensionalität, Verfremdung, Fotos, Skizzen, Schneiden
    KuFZ Grohn: Olga Weiß
  • Manuela Rose
    Kopf an Kopf
    Porträtreihen gemalt
    Grundschule am Wasser: Ute Schmidt

Der Eintritt in die Ausstellung ist frei!

Führungen durch die Ausstellung auf Anfrage. Materialkosten für die Workshops 2 Euro je Teilnehmer. Für Schulklassen und Gruppen ist eine Anmeldung erforderlich:Tel +49 (421) 5 98 39-0, sekretariat@weserburg.de

SHOP

Fliegende Hunde und andere seltsame Dinge

[Go to the Shop]

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene 9 Euro
Ermäßigt 5 Euro
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]

Facebook Weserburg


print this page Print