Hassan Sheidaei / Farzia Fallah: Mein Sohn
Eröffnung | 03.March 2017, 19.00 Hour

24. Videokunst Förderpreis Bremen

Kenji Ouellet und Hassan Sheidaei / Farzia Fallah
Der Videokunst Förderpreis ist ein fester, über Jahre gewachsener Bestandteil der Bremer Kulturlandschaft. Seit 1992 setzt der Preis, vergeben vom Filmbüro Bremen, konsequent auf junge, avancierte Positionen, die abseits des Mainstreams spannende Projekte im Bereich der Videokunst verfolgen und das in ihrer ganzen Vielfalt – von linear erzählten, audio-visuellen Arbeiten bis hin zu raumgreifenden Installationen. Das Besondere: prämiert werden keine bereits existierenden Arbeiten, sondern vielversprechende Konzepte, die mit Hilfe des Preisgeldes realisiert werden und in Bremen ihre Premiere feiern. Die Weserburg präsentiert in diesem Jahr die Preisträger Kenji Ouellet und das Künstlerpaar Hassan Sheidaei/Farzia Fallah. Neben den beiden neuen, erstmals öffentlich zu sehenden Videoprojektionen erweitern die Künstler die Ausstellung um mehrere Arbeiten aus unterschiedlichen Phasen ihres Schaffens. In diesem Kontext wird die visuelle Kraft und erzählerische Qualität der beiden sehr unterschiedlichen Positionen in ihrer Breite augenfällig. Die Künstler sind bei der Eröffnung ihrer Ausstellung anwesend! [more]
Britta Petersen
Presentation | 16.March 2017, 19.30 Hour

(Un)verhüllte Körper und die Macht des Sehens

Ein Vortrag von Britta Petersen mit anschließendem Gespräch
An der Ver- und Enthüllung des weiblichen Körpers entzünden sich öffentliche Debatten um Fortschrittlichkeit und Geschlechterordnung im Islam, die als diametral zu europäischen Identitätsvorstellungen charakterisiert werden. Künstlerische Positionen (un-)verhüllter Körperlichkeit sind produktiver Teil dieser Diskurse. Der Vortrag befragt verschleierte Körper als visuelle Strategien der Verdichtung von Fremdheit in einer „offenen Kultur“ und diskutiert künstlerische Arbeiten, in denen die (Un-)Sichtbarkeit des weiblichen Körpers verhandelt wird. Mit der Sammlung Reydan Weiss zeigt die Weserburg zwei künstlerische Positionen, die im Kontext aktueller, europäischer Islam-Debatten zu verorten sind: Olaf Metzels Skulptur „Turkish Delight“ (2006) provoziert durch den Anblick einer Kopftuch tragenden und zugleich körperlich enthüllten Frauengestalt. Mircea Sucius Kohlezeichnung „Study for a Ghost # 4“ (2013) zeigt die Verhüllung einer geheimnisvollen Figur, deren Körperlichkeit verborgen bleibt. Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss“.
Workshop | 18.March 2017, 11.00 Hour

Kreatives Schreiben in der Ausstellung "Dreamaholic"

Schreibwerkstatt und öffentliche Lesung mit Anke Fischer
Die Ausstellung „Dreamaholic“, die ab Februar in der Weserburg Bremen zu sehen ist, gibt einen Einblick in die aktuelle finnische Kunstszene. Ein Schwerpunkt innerhalb der Ausstellung ist neben Skulptur und Fotografie die Malerei. Die Spannbreite der gewählten Ausdrucksformen reicht von poetischen Bilderfindungen bis zu gegenständlicher Bildformen der Pop Art und der Postmoderne. Dieser Schreibworkshop nimmt die Kunstwerke als Impuls für eigene Texte und Interpretationen. Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende und skurrile Geschichten werden entstehen, die zwei Wochen später, am Sonntag, 2. April, um 15 Uhr in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken gehört werden. Anke Fischer ist Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben mit Erfahrung für experimentelles und literarisches Schreiben in der Gruppe und in Lesungen. Weitere Infos: www.anke-fischer.de Kosten: 35 Euro bar vor Ort Anmeldung bei Anke Fischer: Tel.: 0421 8413522, anke.fischer@email.de
Concert | 21.March 2017, 17.30 Hour

Kenji Ouellet, LE SACRE DU PRINTEMPS: A HAPTIC RITE

Dienstag, 21. März & Mittwoch, 22. März, jeweils 17.30 - 22.30 Uhr in der Schwankhalle
"Eine physische Erfahrung – originell und mitreißend." Reg’Arts. Die Augen schließen sich, werden verbunden, kommen zur Ruhe. Und dann beginnt eine zwanzigminütige Reise durch den berühmten Sacre du Printemps – erlebt mit dem gesamten Körper. Es sind sehr unterschiedliche aktivierende Berührungen, die die Tänzer dem liegenden Publikum in dem Tastritual haptic rite zukommen lassen. Im Kontext der Partitur Strawinsky‘s sind es bald musikalische Bedeutungen, die durch die eigenen Adern fließen. Die Muskeln verstehen das Werk kinästhetisch – mit allen Bewegungssinnen. Und das, ohne etwas ‚zu tun’. Kenji Ouellet wurde im kanadischen Québec geboren und lebt in Berlin, wo er im Grenzbereich zwischen Choreografie, Performance und Videokunst arbeitet. Der in New York ausgebildete klassische Pianist studierte Medienkunst in Wien und Berlin, wo er 2009 Meisterschüler wurde. JEDE SESSION DAUERT CA. 25 MINUTEN.BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL, ANMELDUNG ERFORDERLICH UNTER:TICKET@SCHWANKHALLE.DE ODER TELEFON 0421 520 80
Workshop | 02.April 2017, 15.00 Hour

Wandellesung Dreamaholic

Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende und skurrile Geschichten aus dem Schreibworkshop mit Anke Fischer werden in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken präsentiert. Anke Fischer ist Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben mit Erfahrung für experimentelles und literarisches Schreiben in der Gruppe und in Lesungen. Weitere Infos: www.anke-fischer.de
Jaakko Pallasvuo
Film | 04.April 2017, 20.30 Hour

Dreamaholic. Films from Finland

film:art 76
Poetische Träume und phantastische Alpträume bestimmen das Programm mit experimentellen Kurzfilmen/Videos aus Finnland. Die Zuschauer erwartet eine gequälte Balletschülerin, ein verlassener Tangotänzer, eine rituelle Fußwaschung, eine musikalische Bahnfahrt in den Himmel und eine ökologiekritische Zeitreise mit den wiederauferstandenen Simon & Garfunkel. Dabei beeindruckt der trockene Humor, mit dem Themen wie familiäre Gewalt/Liebe oder die Zukunftssorgen einer Generation behandelt werden. Der Ausschnitt an Arbeiten zeigt eine große Bandbreite formaler Zugänge: von der Performance zur postmodern zerklüfteten Erzählung, vom Musikclip zum Video-Essay der netzbasierten Medienwelt. Kuratiert und vorgestellt von Christine Rüffert (Universität Bremen). Die Filme:
Elina Brotherus: Lesson | Fin 1998 | 2:34
Aurora Reinhard : Julio & Lupita | Fin 2004 | 4:51
Eija-Liisa Ahtila: ME/WE, OKAY, GRAY | Fin 1993 | 4:20
Jaana Kokko: Stakeout/Feet Washing Ceremony | Fin 2008 | 10:52
Marjatte Oja/Dave Berg: Bookville | Fin 2013 | 3:58
Jaakko Pallasvuo: Bridge over troubled waters | Fin 2016 | 28:17

guided Tours

Dreamaholic. Kunst aus Finnland. Miettinen Collection
Sunday 26.February, 15.00 Hour 

Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss
Thursday 02.March, 18.00 Hour 

100 Jahre Suomi. Dreamaholic. Kunst aus Finnland
Sunday 05.March, 15.00 Hour 

[more]

Opening Hours

Tuesday to Sunday11:00 a.m.–6:00 p.m.
Thursday 11:00 a.m.–8:00 p.m.
Closed on Monday
[more]

Admission

Adults: €8.00
Reduced: €5.00
Families (2 adults/4 children): €14.00
[more]

Contact

++49–(0)421–59839-0
[more]

Newsletter

We’d be delighted to send you information about the Weserburg’s activities.
[Order free of charge]


recommend this page to a friend Sendprint this page Print