Magazincover zur Ausstellung Heal the World. Gestaltung: Leon Lothschütz
Allgemein | 04.August 2016, 19.00 Uhr

Magazin-Release und Künstlergespräch

Zur Ausstellung Heal the World erscheint ein 92-seitiger Katalog in Magazinform, der neben Fotografien und Texten zu allen ausgestellten Werken auch individuell gestaltete Seiten der Künstlerinnen und Künstler enthält. Mit einem Vorwort von Peter Friese. Konzeption, Gestaltung und Umsetzung Leon Lothschütz.

Das Magazin-Release findet in Anwesenheit der ausstellenden Künstlerinnen und Künstler statt.

Mehr zur Ausstellung Heal the World [hier].

Eintritt frei

Marcel Broodthaers: MOI AUSSI... Brüssel. 1964; Slg. M. Schmidt / Zentrum für Künstlerpublikationen © Estate Marcel Broodthaers/ VG Bild-Kunst. Bonn 2016
Eröffnung Studienzentrum | 05.August 2016, 19.00 Uhr

Marcel Broodthaers. Musée à vendre

Die Sammlung Schmidt

Im Zwischenbereich von Kunst und Literatur schuf Marcel Broodthaers in den 1960er und 1970er Jahren ein künstlerisches Œuvre, das wegweisend für die weitere Entwicklung der zeitgenössischen Kunst im Allgemeinen und für die Entstehung von Künstlerpublikationen im Besonderen wurde. Die seit 1997 als Leihgabe im Zentrum für Künstlerpublikationen befindliche Sammlung Schmidt umfasst einen überaus repräsentativen Bestand an Werken von Marcel Broodthaers aus diesem Bereich. Sie enthält nicht nur alle literarischen und künstlerischen Bücher und Zeitschriften, sondern auch veröffentlichte Texte und offene Briefe, Filme, Grafiken, Multiples, Ausstellungskataloge und Plakate.

Eintritt zur Eröffnung frei

AboCard-Tag des Weser-Kuriers
Allgemein | 13.August 2016, 11.00 Uhr

AboCard-Tag des Weser-Kuriers

Abonnenten des Weser-Kuriers erhalten bei Vorlage der AboCard am 13. August 2016 von 11-18 Uhr freien Eintritt in die Weserburg für bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder.

Informationen zur aktuellen Sonderausstellung "Mir ist das leben lieber. Sammlung Reydan Weiss" gibt es [hier]

Plakat zur Ausstellung Das Gelbe vom Ei - Farbenrausch 03
Eröffnung | 28.August 2016, 12.00 Uhr

Das Gelbe vom Ei - Farbenrausch 03

Eine Mitmachausstellung vom kek Kindermuseum

Der Verein kek - Kindermuseum für Bremen e.V. realisiert in Kooperation mit der Weserburg seine vierzehnte Ausstellung. „Das Gelbe vom Ei – Farbenrausch 03“ ist eine Mitmachausstellung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Sie ermöglicht es, sich dem Phänomen Farbe mit vielfältigen Sinneseindrücken anzunähern und damit zu experimentieren. Im aktiven Handeln können kleine und große Besucher altersentsprechend ihre subjektiven Gefühle und Gedanken im Zusammenhang mit Farbe entdecken, sie mit andern vergleichen und objektivieren. Mehr dazu gibt es [hier]

Eintritt frei

Jubiläum: 25 Jahre Weserburg
Allgemein | 10.September 2016, 11.00 Uhr

Tag der offenen Tür: 25 Jahre Weserburg

Buntes Jubiläumsprogramm mit Führungen, Konzerten und vielen Aktionen.

Weitere Infos folgen.

Eintritt frei

Foto: Anke Fischer
Workshop | 11.September 2016, 11.00 Uhr

Kreatives Schreiben in der Ausstellung „Mir ist das Leben lieber“

Schreibworkshop

Die Ausstellung „Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss“, die seit Mai in der Weserburg Bremen zu sehen ist, vereinigt rund 100 Bilder, Skulpturen und Videoarbeiten, die auf sehr sinnliche und überzeugend provokante Weise Fragen der Identität, der gesellschaftlichen Rollenzuschreibung, aber auch existenziellen Bereichen des Lebens nachgehen. Mehr zur Ausstellung gibt es [hier]

Dieser Schreibworkshop nimmt die Kunstwerke als Impuls für eigene Texte und Interpretationen. Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende und skurrile Geschichten werden entstehen, die zwei Wochen später in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken gehört werden Anke Fischer ist Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben mit Erfahrung für experimentelles und literarisches Schreiben in der Gruppe und in Lesungen. Weitere Infos: www.anke-fischer.de

Kosten: 35 Euro (Workshop)

Anmeldung: Anke Fischer, Tel.: 0421 8413522, anke.fischer@email.de

Foto: Anke Fischer
Allgemein | 25.September 2016, 15.00 Uhr

Öffentliche Lesung in der Ausstellung „Mir ist das Leben lieber“

Lesung zum Schreibworkshop

Prosa, Lyrik, Reflexionen, überraschende und skurrile Geschichten von Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Schreibworkshops werden in einer öffentlichen Lesung direkt an den Kunstwerken gehört.

Anke Fischer ist Autorin und Dozentin für Kreatives Schreiben mit Erfahrung für experimentelles und literarisches Schreiben in der Gruppe und in Lesungen. Weitere Infos: www.anke-fischer.de

Eintritt: reg. Museumseintritt

Foto: René Wohlhauser und Christine Simolka
Allgemein | 29.Oktober 2016, 19.00 Uhr

Neue Gesänge aus Europa [7]

Duo Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier
Das Duo Simolka-Wohlhauser aus Basel ist spezialisiert auf die Interpretation von aktueller zeitgenössischer Vokalmusik und macht jedes Jahr Tourneen durch die Schweiz und einige größere Städte in Europa (u.a. Basel, Bern, Zürich, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Paris). Grundliegendes Anliegen ist es, aktuelle Vokalmusik aus dem Bereich der zeitgenössischen Musik zur Aufführung zu bringen und dadurch dieser Gattung neue Impulse für die weitere Entwicklung zu verleihen.

Die Programme enthalten Vokalwerke unterschiedlichster Stilrichtungen aus dem Bereich aktueller zeitgenössischer Musik: von Musiktheatralisch-Lustigem über Besinnliches bis zu Anspruchsvollem, von lautpoetischen Experimenten über Gedichtvertonungen bis zu Sprachspielen öffnet sich eine breite Palette möglicher musikalischer und sprachlicher Ausdrucksweisen. Auch inszenierte Performance, sowie Improvisation,  Theatralik und Elektronik gehören zu beliebten Highlights. Ein Großteil des Programms besteht aus zahlreichen, speziell für das Duo geschriebenen Werken als Uraufführungen, die aus einer intensiven Zusammenarbeit mit Komponistinnen und Komponisten aus verschiedenen Ländern Europas hervorgehen (u.a. aus Rumänien, Albanien, Aserbeidschan, Polen, Deutschland, Frankreich, England und der Schweiz), und die damit eine spannende Bestandesaufnahme verschiedener Ansätze heutigen Komponierens zur Diskussion stellen. Damit bewegt sich das mit Begeisterung vorgetragene Programm am Brennpunkt des aktuellen künstlerischen Schaffens.

Christine Simolka, Sopran
In Lörrach geboren, absolvierte sie eine achtjährige Gesangsausbildung bei Nicole Andrich und Raymond Henn in Basel. Daneben besuchte sie zahlreiche Kurse, u.a. bei Kurt Widmer, Andreas Scholl, Hanno Müller-Brachmann und Bobby McFerrin, sowie Opernkurse an der Musik-Akademie Basel. Weiterführende Studien bei Marianne Schuppe und Robert Koller. Regelmäßige internationale Konzerttätigkeit. Christine Simolka pflegt zusammen mit dem Liedbegleiter René Wohlhauser ein breites Repertoire. Nebst Liedern aus Barock und Klassik singt sie hauptsächlich zeitgenössische Musik (u.a. Berio, Henze, Holliger, Rihm, Ferneyhough, Wohlhauser). Als Mitglied des Duos „Christine Simolka, Sopran, und René Wohlhauser, Bariton und Klavier“ und des „Ensembles Polysono“ unternimmt sie jedes Jahr Tourneen durch verschiedene Städte Europas (u.a. Paris, Stuttgart, Hamburg, München, Berlin). Mehrere Ur- und Erstaufführungen sowie CD- und Radioaufnahmen.

René Wohlhauser, Bariton, Klavier
1954 geboren und in Brienz aufgewachsen. Erfahrungen als ehemaliger Rock- und Jazzmusiker, Improvisator und Liedbegleiter beglei(te)ten seine hauptsächliche Tätigkeit als Komponist zeitgenössischer Kunstmusik (u.a. Kammer-, Orchester- und Bühnenwerke). Ausbildung an der Musikhochschule Basel (Robert Suter, Jacques Wildberger, Thomas Kessler). Kompositionskurse bei Kazimierz Serocki, Mauricio Kagel, Herbert Brün und Heinz Holliger. Kompositionsstudien bei Klaus Huber und bei Brian Ferneyhough. Weiterführende Klavierstudien bei Stéphane Reymond und Gesangsstudien bei David Wohnlich und Robert Koller. Zahlreiche Aufführungen im In- und Ausland, so u.a. Schauspielhaus Berlin, Nôtre-Dame-de-Paris, Tokyo, Rom, St. Petersburg, sowie an Festivals wie Darmstadt, Odessa, Zürich, Sofia, Cardiff.
Zahlreiche internationale Kompositionspreise, u.a. Valentino Bucchi, Rom (1978), Domkapitel Salzburg (1987), Kranichsteiner Stipendienpreis der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik Darmstadt (1988), Ostschweizer Stiftung für Musik und Theater (1990), Förderpreis Luzern (1991), Gesellschaft für musikpädagogische Forschung, Zürich (1992), Swiss Radio International (1996), Förderpreis Basel-Landschaft (1998). 2004 Uraufführung der Oper „Gantenbein“ am Luzerner Theater. Seit 2007 ist er vermehrt als Pianist, Sänger und Dirigent auf Tourneen mit dem «Duo Simolka-Wohlhauser» und dem eigenen «Ensemble Polysono» in Europaunterwegs. Seit 2013 Beginn der CD-Edition „Wohlhauser Edition“ beim Label NEOS. Gastdozent für Komposition an den Int. Ferienkursen Darmstadt (1988-94), am Festival in Odessa (1996-98), am int. Komponisten-Atelier in Lugano (2000) und bei „Jugend komponiert“ in Karlsruhe (2013). Publikationen u.a. in: „MusikTexte“ Köln, „Neue Zürcher Zeitung“, „Darmstädter Beiträge zur Neuen Musik“, „New Music and Aesthetics in the 21st Century“, sowie sein Buch „Aphorismen zur Musik“. Kulturpolitisches Engagement. Unterrichtet Komposition, Musiktheorie und Improvisation an der Musikakademie Basel (und bis 1991 an der Akademie Luzern) sowie als Professor an der Kalaidos Musikhochschule. Weitere Infos: www.renewohlhauser.com

Eintritt: 12 / 8 erm. Euro

Führungen

Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss
Sonntag 31.Juli, 15.00 Uhr 

Heal the World. Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Hochschule für Künste Bremen
Donnerstag 04.August, 18.00 Uhr 

"Körper im Blick" - Werke aus der Sammlung Reydan Weiss
Sonntag 07.August, 15.00 Uhr 

[mehr]

Shop

Sven Johne
[zum Shop]

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 8
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 14
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]

Facebook Weserburg


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken