Foto: Die Weserburg bei Nacht
Allgemein | 04.Juni 2016, 18.00 Uhr - 05.Juni 2016 - 1.00 Uhr

Lange Nacht der Bremer Museen

"bewegt!"
Unter dem Motto "bewegt" findet am Samstag, den 4. Juni 2016 von 18 bis 1 Uhr die Lange Nacht der Bremer Museen statt.

Programm

18 - 24 Uhr: Kurzführungen. Jede halbe Stunde zur Ausstellung
„Mir ist das Leben lieber“:
18:00 Uhr: Kuratoren-Kurzführung mit Guido Boulboullé
18:30 Uhr: Kuratoren-Kurzführung mit Guido Boulboullé
19:00 Uhr: Direktoren-Kurzführung mit Peter Friese
19:30 Uhr: Kuratoren-Kurzführung mit Ingo Clauß
20:00 Uhr: Kurzführung mit Meike Su
20:30 Uhr: Kurzführung mit Gesine Harms
21:00 Uhr: Kurzführung mit Meike Su
21:30 Uhr: Direktoren-Kurzführung mit Peter Friese
22:00 Uhr: Kurzführung mit Meike Su
22:30 Uhr: Direktoren-Kurzführung mit Peter Friese
23:00 Uhr: Kurzführung mit Meike Su
23:30 Uhr: Kuratorinnen-Kurzführung durch die Ausstellung des Studienzentrums für Künstlerpublikationen "Ian Hamilton Finlay. Poet and Publisher" mit Bettina Brach
24:00 Uhr: Kurzführung mit Meike Su

18 - 23 Uhr: Zeichenfix. Nach Münzeinwurf kann sich das Publikum vom Zeichenfix-Automaten portraitieren lassen. Per Wählscheibe wird eine „Portrait-Art“ ausgewählt. Wenige Minuten später erscheint eine postkartengroße Handzeichnung.

18 - 22 Uhr: Mitmachaktion für Kinder, Jugendliche und Erwachsene:
Leuchte! – Leuchtkörper gestalten und Teil einer großen Lichtinstallation werden. Buttonfabrik – Alle Besucher sind eingeladen einen eigenen Anstecker zu gestalten.

18 - 24 Uhr: Filmprogramm - Künstler-Kurzfilme von Antoni Muntadas aus den Beständen des Zentrums für Künstlerpublikationen.

18 - 1 Uhr: Kulturküche - Kulinarisches für den großen und kleinen nächtlichen Hunger.

19 - 24 Uhr: Begegnungen der überraschenden Art - Die Improvisationskünstler Richter und Scharlowski laden die Besucher zu humorvollen Begegnungen mit der Kunst ein.

19:15 und 20:15 Uhr: Kurzkonzerte „Smusic4Cultures“ - Das Jugendensemble Neue Musik „Smusic21“ präsentiert spannende Musik –entwickelt mit Schülern und deren vielfältigen musikalischen und kulturellen Wurzeln. In Kooperation mit realtime – Forum Neue Musik.

Ab 23 Uhr: Lange Nacht-Abschlussparty in der Kulturküche - Musik, Essen und Getränke sorgen für einen grandiosen Abschluss der Langen Nacht (Eintritt frei mit Lange-Nacht-Band, ansonsten 5 €).

Die Preise betragen 12 Euro für ein Singleband und 24 Euro für ein Familyband. Abonnenten des Weser-Kuriers zahlen 9 bzw. 18 Euro. Die reduzierten Preise gelten auch für Studierende und Erwerbslose bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Ab diesem Jahr erhalten Menschen mit Behinderung unter Vorlage eines entsprechenden Ausweises neben dem ermäßigten Eintritt auch freien Eintritt für eine Begleitperson. Ab 23 Uhr gibt es das ermäßigte Late-Night-Ticket für 6 Euro.

Am 14. Mai beginnt der Vorverkauf der Eintrittsbändchen in allen teilnehmenden Häusern sowie beim Weser-Kurier und im BSAG-Kundencenter Vegesack. Die Eintrittsbänder zur Langen Nacht gelten gleichzeitig als Fahrkarten für alle VBN Bus- und Bahnlinien im Tarifgebiet 1 des VBN von 17 Uhr (4. Juni) bis 3 Uhr (5. Juni).

Foto: Gabriele Hasler mit Piano
Konzert | 09.Juni 2016, 19.00 Uhr

10 Stationen

Konzert für Stimme, Flügel und Elektronik

Das Konzert 10 Stationen nimmt Bezug auf eine Arbeit von Jochen Gerz, die sich wiederum auf den Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski bezieht. Mit Stimme, Elektronik und Konzertflügel entsteht eine improvisierte Soundcollage, die die Sätze von Jochen Gerz zum Klingen bringt.

Gabriele Hasler erhielt ihre Ausbildung u.a. am Berklee College of Music, Boston, USA. Seit ca. 1983 ist sie als Sängerin /Komponistin /Lyrikerin im Bereich Jazz und improvisierter Musik tätig und gilt als eine der kreativsten und eigenständigsten Stimmen in der Europäischen Szene. Mit ihrem langjährigen Quartett Gabriele Hasler & Foolish Heart war sie bei zahlreichen internationalen Festivals zu Gast. 1985 erhielt sie den SWF Jazzpreis. 1986 gründete sie ihr eigenes Plattenlabel "Foolish Music", auf dem bisher 18 Produktionen erschienen sind. Für das Goetheinstitut war sie in Nordafrika, Südasien und Togo unterwegs. Sie erhielt zahlreiche Kompositionsaufträge, u.a. “Crossfade“ für das Mutare Musiktheater Frankfurt (1994) sowie das Kinderoratorium “Die Stunde Welt“ für die Kinder-und Jugendchöre des Bremer St. Petridoms (2007).
Mit ihrer Soloperformance “G.bete 365“ war Gabriele Hasler u.a. für das Goethe Institut zu Gast beim LEM Festival Barcelona (E) und beim Festival für Neue Musik, Museo Vostell, Caceres (E).

http://www.gabrielehasler.de

Mit freundlicher Unterstützung der Museumsfreunde und Piano Rosenkranz, Oldenburg

Eintritt 12,- / 8,- Euro ermäßigt

Flyer zur Ausstellung
Eröffnung | 17.Juni 2016, 19.00 Uhr

Heal the World

Meisterschülerinnen und Meisterschüler der Hochschule für Künste Bremen. Karin Hollweg Preis 2016

Heal the World - der Titel der Ausstellung ist eingängig wie ein Pop Song. Doch kann und soll Kunst überhaupt heilsam sein? Hat sie einen gesellschaftlichen Auftrag? Oder muss sie nicht auf ihre Freiheit und Unabhängigkeit bestehen? Mit ironischer Leichtigkeit wirft die Ausstellung gleich zu Beginn unbequeme, aber notwendige Fragen auf. Geht es doch um die Relevanz künstlerischer Arbeit. In diesem Jahr präsentieren elf Meisterschülerinnen und Meisterschüler ihre neuesten Werke, die in der Weserburg erstmals öffentlich zu sehen sind. Einen auffälligen Schwerpunkt bilden aufwändige, mitunter mehrteilige Videoarbeiten, wie auch Installationen und raumbezogene Konzepte. Gezeigt werden zudem Fotografie, Zeichnung und Skulptur. Einen Höhepunkt am Eröffnungsabend bildet traditionell die Verleihung des Karin Hollweg Preises, dotiert mit insgesamt 15.000 Euro und damit einer der wichtigsten Förderpreise an deutschen Kunsthochschulen. Die Hälfte des Preisgeldes ist für eine institutionelle Einzelausstellung in Bremen reserviert.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:
Riccardo Castagnola, Sebastian Dannenberg, Katrin Heydekamp, Silvia Keppler, Daniel Neubacher, Henrik Nieratschker, Julian Öffler, Claudia Piepenbrock, Matthias Ruthenberg, Ilka Wietzke, Shuling Yuan

Eintritt frei

 [mehr]
AboCard-Tag des Weser Kuriers
Allgemein | 13.August 2016, 11.00 Uhr

AboCard-Tag des Weser Kuriers

Abonnenten des Weser Kuriers erhalten bei Vorlage der AboCard am 13. August 2016 freien Eintritt in die Weserburg für bis zu zwei Erwachsene und vier Kinder.

Informationen zur aktuellen Sonderausstellung "Mir ist das leben lieber." Sammlung Reydan Weiss gibt es [hier]

Führungen

Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss
Donnerstag 02.Juni, 18.00 Uhr 

Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss
Sonntag 05.Juni, 15.00 Uhr 

Mir ist das Leben lieber. Sammlung Reydan Weiss
Donnerstag 09.Juni, 18.00 Uhr 

[mehr]

Shop

Sven Johne
[zum Shop]

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 8
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 14
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]

Facebook Weserburg


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken