Was sind Künstlerpublikationen?

                       

In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verließen die Künstlerinnen und Künstler den kunstimmanenten Raum und schufen auf der Basis massenmedialer Techniken publizierte Kunstwerke. Diese sprengten das traditionelle Kunstsystem und das Zuordnungssystem der Museen. Sie wurden in den 1950er und 1960er Jahren von Grafischen Sammlungen nur ansatzweise erfasst und von Museen im Allgemeinen nur selten wahrgenommen. Ihre Wurzeln sind in der Avantgarde der 1920er Jahre zu suchen, wie dem Futurismus oder dem Dadaismus.
Künstlerpublikationen umfassen sämtliche Äußerungen von Künstlerinnen und Künstlern, die potentiell die Multiplizierung intendieren und vom Künstler selbst, das heißt im Selbstverlag, oder von einem Verleger nach einem maschinellen oder manuellen vervielfältigenden Herstellungsverfahren herausgegeben werden.
Der Begriff Künstlerpublikationen wird als Oberbegriff für alle Formen publizierter Kunstwerke verwendet. Er umfasst alle diejenigen Werke von Künstlern, die vervielfältigt, veröffentlicht oder publiziert wurden. Künstlerpublikationen sind damit gleichzeitig auch Manifestationen der Information und Kommunikation. Für den Künstler wird dabei beispielsweise das Buch oder die Schallplatte zum Medium seines künstlerischen Schaffens. Künstlerpublikationen setzen sich dementsprechend aus über 20 verschiedenen Gattungen und Untergattungen zusammen:

  • Künstlerbücher
  • Multiples, Buchobjekte
  • Künstlerzeitungen und -zeitschriften
  • Ephemera wie von Künstlern gestaltete Plakate und Einladungskarten
  • Fotoeditionen
  • Postkarten, Briefmarken, Aufkleber
  • Graphische Arbeiten, Xeroxkopien, Stempelarbeiten
  • Klangkunst auf Schallplatten, Kassetten und Audio-CDs, Radiokunst
  • Multimediaeditionen auf CD-ROM und DVD
  • Künstlervideos und -filme
  • Netzkunst, Computerkunst

Hierbei handelt es sich um Kunstwerke, die für die Künstler den gleichen Status und künstlerischen Wert wie ein Gemälde oder eine Installation besitzen. Der niedrige Preis dieser Werke war zugleich Programm, denn es sollte jeder Interessierte die Möglichkeit haben, sich ein Kunstwerk anschaffen zu können. Der Preis sollte keine Barriere darstellen, sondern vielmehr ermutigen, sich eine „Kunstsammlung en Miniature“ zuzulegen. Es lassen sich weltweit Werke in allen künstlerischen Strömungen seit den 1950er Jahren finden, von der Fluxus-Bewegung, über die Mail Art, Pop Art, die Visuelle und Konkrete Poesie, die Land Art bis hin zur Computer-Kunst des 21. Jahrhunderts.

[zurück]

Kontakt

Zentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg
Teerhof 20
28199 Bremen
Telefon +49 (0)421 59839 40
E-Mail: studienzentrum@weserburg.de

Öffnungszeiten Studienraum

Dienstag bis Freitag 11-12:30 Uhr
Donnerstag 14-16:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Ausstellungen

Die Ausstellungen des Zentrums für Künstlerpublikationen sind zu den Öffnungszeiten der Weserburg zu sehen:

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

YouTube

Hier finden Sie den YOU TUBE Channel des Zentrums für Künstlerpublikationen.

Facebook Zentrum für Künstlerpublikationen

NEWSLETTER Zentrum für Künstlerpublikationen

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten des Zentrums für Künstlerpublikationen.
[kostenlos bestellen]

European-Art.net

European-art.net ist eine Meta-Suchmaschine europäischer Archive zeitgenössischer Kunst. Das Zentrum für Künstlerpublikationen ist Teil dieses von der Europäischen Kommission geförderten Projekts.
[mehr]

Radio im FLuss

Das Radio des Zentrums für Künstlerpublikationen 


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken