Archive/Nachlässe/Sammlungen/Fonds

Der umfangreiche Bestand des Zentrums für Künstlerpublikationen umfasst eigenständige Archive, Sammlungen zu bestimmten Themen, Nachlässe und Fonds zu einzelnen Künstlerinnen und Künstlern. Sie werden über Online-Findbücher erschlossen, in denen eine strukturierte Auflistung aller Kunstwerke und sonstigen Materialien gegeben wird.

Die Online-Findbücher der einzelnen Archive, Sammlungen, Nachlässe und Fonds sind alphabetisch aufgelistet. Die Suche kann entweder nach dem Titel oder dem Bestandsbildner oder der Bestandsbildnerin erfolgen.

[zurück]

 

Filtern nach:Bestandsbildner/in|Titel
Ergebnisse:9
1
Joan Rabascall
1966-2009

Die künstlerische Arbeit von Joan Rabascall ist von einer intensiven Auseinandersetzung mit den Massenmedien geprägt. So enthält der Fond dokumentarische Materialien und Künstlerpublikationen, die insgesamt einen Überblick über das künstlerische Schaffen von Joan Rabascall geben. Der Bestand umfasst Postkarten, Grafische Plakate, Grafiken, Ausstellungsplakate, Multiples, Zeitungen und Zeitschriften sowie gestaltete Ausstellungskataloge.

2
Community Radio Stations Network
2005-heute
Radia ist ein Netzwerk von 24 Community Radiostationen, die international in 22 Städten, verteilt auf 16 Länder, verortet sind. Abwechselnd beauftragen sie jede Woche einen oder mehrere Künstler/innen ein halbstündiges Radiokunstwerk zu produzieren, das alle beteiligten Radiostationen zum Senden übernehmen können. Das digitale Archiv beinhaltet alle gesendeten Radiokunstwerke.
3
Radio Bremen
1961-2002
Das Radiofestival Pro musica nova wurde 1961 von dem damaligen Hauptabteilungsleiter Musik bei Radio Bremen, Hans Otte, gegründet, und war weltweit eine der bedeutendsten Veranstaltungen auf dem Gebiet der Neuen Musik. In ihrem interdisziplinären Ansatz wurden sowohl literarische Positionen als auch die avantgardistische Kunst der Zeit einbezogen. In den 1970er und 1980er Jahren erhielten so zahlreiche bildende Künstler/innen Kompositionsaufträge, um mit neuen Arbeiten am Festival teilzunehmen. Der Fond enthält sowohl digitalisierte Radioaufnahmen, als auch Fotografien und dokumentarisches Material.
4
Studienzentrum für Künstlerpublikationen
1959 – heute
Im Radiokunst Archiv werden alle relevanten Formen von Radiosendungen im weitesten Umfeld dessen, was Künstler/innen mit, im und für das Radio gemacht haben digital archiviert. Weiterhin enthält es dokumentarische Materialien zur Radiokunst, wie Audio CDs, Fotografien, Korrespondenzen, Manuskripte, Plakate, Programmhefte und Zeitungs- oder Zeitschriftenartikel, sowie von Künstlerinnen und Künstlern selbst konzipierte und gestaltete visuelle Werke, wie z.B. Graphiken, Künstlerbücher, Künstlerzeitschriften, Objekte/ Multiples, Partituren und Schallplatten.
5
Regine Beyer
6
Gerhard Rühm
1957-2010

Gerhard Rühms Werk basiert auf der Umsetzung einer absolut interdisziplinären Vorstellung der Künste. Schwerpunkte dieses Fonds bilden die Künstlerbücher, die audio-visuellen Werke und Ephemera. Gerhard Rühms publiziertes, veröffentlichtes und vervielfältigtes Werk von 1959 bis heute kann beinahe vollständig präsentieren werden.

7
Albrecht d.
8
Nachlass Robert Rehfeldt
1970-1991

Robert Rehfeldt, einer der bekanntesten Künstler in der DDR der 1970er und 1980er Jahre, war Zeichner, Grafiker, Maler, Filmemacher, Aktions-Künstler, visueller Poet und Mail Art-Künstler. Der Fond bildet schwerpunktmäßig sein grafisches Œuvre ab, neben Lithografien, Radierungen, Holzschnitten und Siebdrucken sind dies Klischeedrucke, die das Prinzip der Reihung aufnehmen. Ergänzend geben Künstlerplakate, Künstlerbriefmarken, fotografische Arbeiten und filmische Aktivitäten einen Eindruck von der künstlerischen Arbeit Rehfeldts.

9
Roger Willems und Mark Manders

© Copyright