Archive/Nachlässe/Sammlungen/Fonds

Der umfangreiche Bestand des Zentrums für Künstlerpublikationen umfasst eigenständige Archive, Sammlungen zu bestimmten Themen, Nachlässe und Fonds zu einzelnen Künstlerinnen und Künstlern. Sie werden über Online-Findbücher erschlossen, in denen eine strukturierte Auflistung aller Kunstwerke und sonstigen Materialien gegeben wird.

Die Online-Findbücher der einzelnen Archive, Sammlungen, Nachlässe und Fonds sind alphabetisch aufgelistet. Die Suche kann entweder nach dem Titel oder dem Bestandsbildner oder der Bestandsbildnerin erfolgen.

[zurück]

 

Filtern nach:Bestandsbildner/in|Titel
Ergebnisse:5
1
PLG Friesländer
1984–heute
Im Jahre 2004 übergab der Künstler PLG Friesländer – auch bekannt unter seinem bürgerlichen Namen Peter L. Grosse – sein gesamtes Mail Art-Archiv an das Studienzentrum für Künstlerpublikation. Das 1984 begonnene Archiv umfasst Sekundärliteratur, grafische Arbeiten, kleine Objekte, Kassetten, Postkarten, Künstlerbücher, Briefmarken und Stempelarbeiten von Mail Art-Künstlern aus der ganzen Welt.
2
Sara Washington, Knut Aufermann
7. September - 9. Dezember 2012
Mobile Radio BSP ist ein künstlerisches Projekt von Sara Washington und Knut Aufermann für die 30. Biennale von São Paulo 2012. Während der gesamten Laufzeit der Biennale produzierten sie mit Künstler/innen aus aller Welt ein 24stündiges unabhängiges Radiokunstprogramm. Das digitale Archiv umfasst alle entstandenen Sendematerialien.
3
Franz Mon
1959-2008

Der Fond gibt einen Überblick über die künstlerischen Formen, mit denen Franz Mon sich seit Anfang der 1950er Jahre beschäftigt und vermittelt einen umfassenden Einblick in sein grafisches, ediertes und radiophonesWerk, das als zentral für eine Kunst auf der Grenze von Kunst, Musik und Literatur anzusehen ist.

4
Studienzentrum für Künstlerpublikationen
1958-heute

Das Multimedia Archiv umfasst Künstlerfilme, Videokunst, künstlerische Arbeiten im und für das Fernsehen, Computerkunst oder Multimedia Editionen von Künstler/innen sowie Werke der Sound Art. Von der Künstlerschallplatte bis zur DVD ROM werden alle von Künstler/innen konzipierten oder gestalteten audiovisuellen Medien archiviert.

5
Antoni Muntadas
1973-heute

Antoni Muntadas zählt zu den wichtigsten internationalen Medienkünstlern. Seine Künstlerbücher, Zeitschriften, Multiples, Postkarten, Videofilme und graphischen Arbeiten thematisieren gesellschaftliche Phänomene und zirkulieren um eine kritische Analyse der subtilen Verschiebungen von öffentlichen und privaten Lebensbereichen. Der Fond enthält ebenfalls vom Künstler gestaltete Einladungskarten, Broschüren und Ausstellungsplakate sowie Kataloge, die einen Überblick über sein gesamtes künstlerisches Schaffen geben.

© Copyright