Über uns

Mit seinen zahlreichen verschiedenen Archiven, Nachlässen, Fonds und Sammlungen umfasst das Zentrum für Künstlerpublikationen den größten und bedeutendsten Bestand an publizierten Kunstwerken in Europa. Es gehört aufgrund seiner herausragenden Bestände, seiner zahlreichen Ausstellungen und speziellen Forschungsaktivitäten international mit zu den wichtigsten Institutionen im Bereich der Künstlerpublikationen.

Das Zentrum für Künstlerpublikationen wird von der Universität Bremen und der Weserburg gemeinsam getragen und bildet vergleichbar einem „Museum in einem Museum“ eine eigenständige Abteilung. Es kann vom institutionellen Standpunkt her gleichzeitig als Archiv, Forschungsinstitut und Museum angesehen werden. Der Archivbestand und die Erforschung seiner vielfältigen Kontexte bildet nicht nur die Basis der musealen Präsentation, sondern auch der Ausstellungen und Veranstaltungen. Ergänzend erfüllt das Zentrum für Künstlerpublikationen auch die Aufgaben einer Spezialbibliothek, Mediathek und Dokumentationsstelle.

Mit über 40 verschiedenen Archiven, Nachlässen, Fonds und Sammlungen umfasst das Zentrum für Künstlerpublikationen den größten und bedeutendsten Bestand an publizierten Kunstwerken in Europa. Es gehört aufgrund seiner herausragenden Bestände, seiner zahlreichen Ausstellungen und speziel­len Forschungsaktivitäten international mit zu den wichtigsten Institutionen im Bereich der Künstlerpublikationen.

Die Aufgabe des Zentrum für Künstlerpublikationen ist es, Künstlerpublika­tionen seit den 1950er Jahren zu sammeln und als Kulturgut zu sichern, sie zu erforschen und zu vermitteln. So ist es auch das Ziel, Künstlerpublikationen im Kontext ihrer gesellschaftlichen und politischen sowie ökonomischen Implikationen zu verorten. Trotz aller politischen ‚Schranken’ eröffneten die publizierten Kunstwerke einer alternativen Kunstszene die Möglichkeit, ein internationales Netzwerk zu schaffen.

Das Zentrum für Künstlerpublikationen mit seinen drei Abteilungen – Sammlungsbestand, Forschung und Ausstellungsbereich – könnte so auch als „Forschungsmuseum“ oder „Europa Museum“ bezeichnet werden. Denn zum einen bildet der Bestand die Basis der Forschung und gleichzeitig gibt die Forschung den Grund für die Erweiterung des Archivs. Zum anderen kann mit Hilfe des umfangreichen Bestands die europäische zeitgenössische Kunstgeschichte präsentiert werden, denn Künstlerpublikationen stellen die erste gemeinsame europäische Kunstgeschichte nach dem 2. Weltkrieg dar und zeigen den europäischen Kulturraum in seinem internationalen Kontext.

 

Was sind Künstlerpublikationen?

Uber uns

Aktuelles

Entstehungsgeschichte und Leitbild

MitarbeiterInnen und Kontakt

Zugang zu den Sammlungen

Wissenschaftlicher Beirat

Jahresbericht

European Art Net

 

Contact

Center for Artists' Publications / Weserburg
Teerhof 20
D - 28199 Bremen
Fon: +49 (0)421 59839 40
E-mail: studienzentrum@weserburg.de

Opening hours Study room

Tuesday to Friday 11:00 a.m. -12:30 a.m
Thurday 2:00 p.m. - 4:30 p.m.
and by appointment

Opening hours Exhibitions

The exhibitionsof the Center for Artists' Publications can be seen to the opening times of the Weserburg:

Tuesday to Sunday 11:00 a.m. - 18:00 p.m.
Thursday 11:00 a.m. - 8:00 p.m.
Monday closed
[more]

YouTube

Here you can find the YOU TUBE Channel of the Center for Artists' Publications.

Facebook Center for Artists' Publications

NEWSLETTER Center for Artists' Publications

Sign up for information about the activities of the Center for Artists' Publications.
[sign up]

European-Art.net

 

European-art.netis a meta-search-engine of European contemporary art archives. The Centre for Artists’ Publications is a member of this project, which is supported by the European Commission.
[more]

Radio in Flux

The Radio of the Center for Artists' Publications


recommend this page to a friend Sendprint this page Print