Schattenspiele im Kindermuseum, Foto: C. Hoppens
Ausstellung | 20.09.2015 - 14.02.2016

Gestatten, ich bin dein Schatten!

Eine Mitmachausstellung für alle ab 4
Das kek Kindermuseum präsentiert seine 13. Mitmachausstellung "Gestatten, ich bin dein Schatten! Bilder, Geschichten und Theater" - Der Schatten ist unser ständiger Begleiter. Mal steht er neben uns, mal geht er hinter uns, mal ist er ein Riese, mal ein Zwerg. Kleinere Kinder lieben es mit ihrem Doppelgänger zu spielen: Sie versuchen ihn zu überlisten und physikalische Gesetze außer Kraft zu setzen. Größeren dient er gerne als Projektionsfläche für ein anderes Ich. In den verschiedenen Stationen der Mitmachausstellung ist der Schatten als Spielpartner erlebbar und wird als Projektion und Inspiration erfahrbar. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Führungen, Aktionen und Workshops entsteht zusammen mit darstellenden und bildenden Künstlern, sowie verschiedenen Kultureinrichtungen der Stadt Bremen. [mehr]
ter Hell: Das Ordnung, 1998, Öl auf Leinwand, 180x200cm, Sammlung Böckmann
Ausstellung | 07.11.2015 - 10.04.2016

ter Hell

Bilder aus der Sammlung Böckmann
Der in Berlin lebende Maler ter Hell (*1954) entwickelte in den 1980er Jahren eine eigene unverwechselbare Bildsprache. Er vereinigt Elemente des deutschen Informel mit denen des Abstrakten Expressionismus der New Yorker Schule und kombiniert sie mit Elementen der Graffitikunst. So entstehen Werke, die eine ungegenständliche, im direkten Gestus entstehende Malerei mit subkulturellen Ausdrucksformen verbindet. ter Hell integriert immer wieder Satzfragmente und Sprachzeichen, die er auf provokante Weise wie lesbare Botschaften mit der Sprühdose in seine Bilder einfügt. Anders als die damals als en vogue geltenden “Jungen Wilden“, die mit figurativen und teilweise grellfarbigen neoexpressiven Bildern auf sich aufmerksam machten, hält ter Hell an einer ungegenständlichen, aber gleichfalls heftig-gestischen Malerei fest. In dieser Kunst bleibt nach wie vor der Anspruch des Widerständigen, Kritik gegenüber bestehenden Verhältnissen und damit auch eine politische Haltung des Künstlers spürbar und ablesbar. Das macht ter Hell zu einem spannenden und sehenswerten Gegenpol einer Kunstbewegung, die gegenwärtig ein vielleicht zu einseitiges Revival erfährt. [mehr]
Ausstellung | Ab 05.12.2015

Junge Sammlungen 03

Sammlung Ivo Wessel
Ausstellung | 12.03.2016 - 10.07.2016

Leuchte!

Designikone im Licht der Kunst
Sie ist ein Klassiker der deutschen Designgeschichte – die Wilhelm Wagenfeld Tischleuchte, weltweit bekannt als die Bauhaus-Leuchte. Mit ihrer klaren, aufs Wesentliche reduzierten Formgebung ist sie bis heute ein Inbegriff für gute Gestaltung. Die Ausstellung in der Weserburg, Bremens Museum für Gegenwartskunst, zeigt die Designikone in einem ungewohnten Licht. Rund 30 national und international bekannte Künstlerinnen und Künstler wurden eingeladen, die Leuchte künstlerisch zu bearbeiten. Entstanden ist eine vom künstlerischen Spiel geprägte Schau mit Fotografien, Grafiken, Skulpturen und Installationen. Die Werke reichen von wertschätzenden Entgegnungen, über ironische Kommentare bis hin zu grotesken Verfremdungen. Das wechselvolle Verhältnis von Design und Kunst, von Funktionalität und Ästhetik wird im doppelten Wortsinn neu beleuchtet. [mehr]
Ausstellung Studienzentrum | 30.10.2015 - 21.02.2016

Unter dem Radar

Underground- und Selbstpublikationen 1965 – 1975
Mitte der 1960er Jahre kommt es zu einem regelrechten Boom von Underground- und Selbstpublikationen. Hektografie, Mimeografie und Offsetdruck erlauben es nicht nur, günstig – ohne großen Verlagsapparat –kleine Auflagen herzustellen, sondern ermöglichen (und befördern) eine spezifische Ästhetik, die sich entschieden abgrenzt von der bibliophilen Aura der Privat- und Pressendrucke, dem strengen Modernismus kleiner Avantgardedrucke und der Sachlichkeit politischer Veröffentlichungen. Dieser Bereich literarischer Gegenöffentlichkeit, die sich teils als (provisorische) Konkurrenz zu institutionalisierten Medienkanälen, teils als ästhetische Chance begreift, soll in einer Ausstellung samt Begleitpublikation anhand weitgehend unerschlossenen Materials der 1960er Jahre bis 1975 vorgestellt werden. Eine Ausstellungskooperation der Freien Universität Berlin, der Hochschule für Künste und des Zentrums für Künstlerpublikationen

Führungen

Land in Sicht | 400 Jahre Landschaftsbilder
Samstag 29.August, 15.00 Uhr 

Künstlerpublikationen im öffentlichen Raum – ein Rückblick ins Archiv
Sonntag 30.August, 15.00 Uhr 

Land in Sicht | 400 Jahre Landschaftsbilder
Donnerstag 03.September, 18.00 Uhr 

[mehr]

Shop

Weinflaschenhalter
[zum Shop]

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene EUR 8
Ermäßigt EUR 5
Familien EUR 14
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]

Facebook Weserburg


Empfehlen Sie die Seite einem Freund SendenSeite drucken Drucken