Forschungsverbund Künstlerpublikationen

Der Forschungsverbund Künstlerpublikationen ist von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Bremen, der Jacobs University Bremen, der Hochschule für Künste, der Forschungsstelle Osteuropa und dem Studienzentrum für Künstlerpublikationen / WESERBURG gegründet worden.

Ziel des Forschungsverbundes ist es, Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Künstlerpublikationen einzuleiten und dieses als neues wissenschaftliches Arbeitsfeld zu etablieren. ‚Künstlerpublikation’ wird hier als Oberbegriff für alle Formen publizierter Kunstwerke verwendet: vom Künstlerbuch über die Schallplatte, den Videofilm bis zur Netzkunst. Die herausragende Bedeutung von Künstlerpublikationen besteht in der Manifestation eines neuen künstlerischen Denkens seit der Aufbruchstimmung der 1960er Jahre und der Idee der Demokratisierung von Kunst, einer offensiven Darstellung von Öffentlichkeit und weltweiten Verbreitung, indem die Möglichkeiten der Massenmedien genutzt werden.

Ein besonderes Augenmerk des Forschungsverbunds Künstlerpublikationen gilt der Nachwuchsförderung durch das Anregen von Magisterarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen.

Der Forschungsverbund veranstaltet Vorträge sowie die Vortragsreihe Theoretische Tropen. Er organisiert Symposien und Tagungen zu speziellen kunst- und medientheoretischen Themenfeldern und gibt die Schriftenreihe für Künstlerpublikationen heraus sowie das Online-Magazin setup4.

Link zur Seite des Forschungsverbundes

[zurück]

 

 





Forschung

Forschungsprojekte

Tagungen und Symposien

Universitätsarbeit

Forschungsverbund Künstlerpublikationen

Artists' Pub

Radio as Art

 

Facebook Weserburg


recommend this page to a friend Sendprint this page Print