Radio as Art

Durch technische und kulturelle Entwicklungen begünstigt, entwickelte sich besonders seit den 1960er Jahren eine neue Form der Kunst – die Radiokunst. Im weitesten Sinne kann unter Radiokunst alles das verstanden werden, was die Künstler mit dem, im, um und für das Radio konzipierten. Sie nutzten den Radiokontext an sich als künstlerisches Material und schufen Werke in einem besonderen akustischen Kontext. Die Möglichkeit, mit Hilfe des neuen Mediums plötzlich so viele Menschen wie möglich zu adressieren, brachte eine Demokratisierung der Kunst mit sich, die nun für jeden zugänglich und erschwinglich wurde.

Ziel der Plattform „Radio as Art“ ist es, Informationen und Hintergründe zur Radiokunst zu bündeln und zu vermitteln. Hier finden Sie einen Überblick über Ausstellungen zur Radiokunst, eine Bibliographie, Informationen und Sendedaten zu aktuellen Radiokunstprogrammen sowie eine allgemeinen Linkliste.

Darüber hinaus stellt „Radio as Art“ ein detailliertes, ständig erweitertes Archiv zur Radiokunst dar, in dem nahezu alle wichtigen Künstler und Sendereihen vorgestellt werden sollen. Als „Work-in-progress“ hat das Projekt zum Ziel, künftig einen fundierten und umfangsreichen Informations- und Researchpool zum Thema Radiokunst zu bilden.

[zurück]

Aktuelles

Nächste Führung "Der Prophet im eigenen Land". Zur Ausstellung NEMO PROPHETA IN PATRIA. Guglielmo Achille Cavellini. GAC Centennial and Other Projects. Donnerstag, 14. August, 18 Uhr, mit Bettina Brach

NEWSLETTER Studienzentrum

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten des Studienzentrums.
[kostenlos bestellen]

Kontakt

Leitung Dr. Anne Thurmann-Jajes
Telefon 0421 5983940
E-Mail studienzentrum(at)weserburg.de

Facebook Studienzentrum


recommend this page to a friend Sendprint this page Print