Jean Toche

Jean Toche

"Jeder darf dieses handliche, digitale Kunstwerk, oder irgendeines der vorhergehenden, oder eines der künftigen ohne meine Erlaubnis vervielfältigen: Kopiert sie, mailt sie, verbreitet sie auf einer Internetseite oder Häuserwänden, vergrößert sie, macht ein Poster, usw ...", Jean Toche

Bei den Kunstwerken, von denen Jean Toche hier spricht, handelt es sich um Textarbeiten, digitale Fotografien, Postkarten und Künstlerhefte, die er international per Post verschickte. Zahlreiche dieser kleinen Publikationen erreichten als FREE GIFT auch das Studienzentrum für Künstlerpublikationen, das nun mit einer Ausstellung in der Weserburg | Museum für moderne Kunst einen Überblick über diesen Werksaspekt Jean Toches seit 2001 gibt.
Die stets digital bearbeiteten und mit Texten versehenen Arbeiten reflektieren das Verhältnis des Einzelnen zur globalen Politik. So setzt sich der Künstler stellvertretend für viele kritisch mit der Politik des amerikanischen Präsidenten George W. Bush auseinander und attackiert wiederholt die invasive amerikanische Außenpolitik. Sein Material entnimmt er den Printmedien. Indem er die Meldungen aus der Tagespresse mit selbstinszenierten, schonungslosen Darstellungen seines eigenen Körpers verbindet, steht er mit seiner menschlichen Verletzlichkeit persönlich für seine Kunst ein und thematisiert zugleich den Aspekt der Menschenwürde. Vehement kritisiert er den Irakkrieg und seine Folgen, aber auch die Sicherheits- und Sozialpolitik im Innern der USA.

Jean Toche: Ohne Titel, 2003

Der Künstler, der in den 1960er und 1970er Jahren zunächst in New York durch politische Kunstaktionen gegen den Vietnamkrieg, Rassismus und Zensur bekannt wurde, war Mitglied der Artist Workers’ Coalition und der Guerrilla Art Action Group (GAAG), die er 1969 gemeinsam mit Jon Hendricks gründete. Bis 1976 führten die Künstler zahlreiche Aktionen durch, beispielsweise verbrannten sie 1970 zwei zu einem Sack vernähte und mit Knochen gefüllte US-Flaggen. Toches heutige Angriffe gegen die Politik der Bush-Regierung sind nach wie vor offensiv und aggressiv, aber auch humorvoll: Waiter, there is a terrorist in my soup!

 

Zur Ausstellungsreihe "Auf der Galerie"
Die Ausstellung "JEAN TOCHE" ist die sechste in der Ausstellungsreihe "Auf der Galerie" des Studienzentrums für Künstlerpublikationen. Mit der Reihe wird in der dritten Etage des Museums durch Kabinettausstellungen in kürzeren Abständen ein regelmäßiger Einblick in die umfangreiche Sammlung des Studienzentrums gegeben. Auf kleiner Fläche können hier spezielle Werkkomplexe dargestellt und hervorgehoben werden, die sonst nur selten zu sehen sind. Künstlerbücher und -zeitschriften, Fotografien, Multiples, Objekte, Filme sowie viele weitere Materialien geben jeweils einen Überblick über spezielle Publikationen und Aktivitäten einzelner Künstlerinnen und Künstler. Die Ausstellungen entstehen in Zusammenarbeit mit der Universität Bremen. Studierende der Kunstwissenschaft und -pädagogik bekommen so im Rahmen eines Seminars die Möglichkeit, sich in einem Ausstellungsbetrieb praxisnah kuratorische Grundkenntnisse anzueignen.


guided Tours

Where Does Your Heart Belong? Internationale Kunst aus Polen
Thursday 26.April, 18.00 Hour 

Alt, aber nicht vergessen - kunstgeschichtliches in der zeitgenössischen Kunst
Sunday 29.April, 15.00 Hour 

Künstlerräume
Thursday 03.May, 18.00 Hour 

[more]

Events

herman de vries 
Thursday 03.May, 19:00 Hour
Taken from Nature. Künstlerbücher, Editionen und Arbeiten auf Papier

[more]

Buchvorstellung 
Thursday 24.May, 19:00 Hour
Anne Schlöpke: Objekt des Monats, Text des Monats, Bremen: Open Space Edition, 2018 Die Künstlerin stellt gemeinsam mit der Verlegerin Katerina Vatsella ihr jüngst erschienenes Künstlerbuch vor. Eine Veranstaltung des Zentrums für Künstlerpublikationen. Eintritt frei

[more]

Ich kaufe, also bin ich 
Thursday 16.August, 19:00 Hour
Dietrich Fricker: Zeichnungen, Grafiken, Künstlerbücher

[more]

ausschweifend faul & zornig zaudernd 
Thursday 01.November, 19:00 Hour
25 Jahre ARTIC Magazin – Blick zurück nach vorn

[more]

SHOP

Keyboard Ring

[Go to the Shop]

Kontakt

Zentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg
Teerhof 20
28199 Bremen
Telefon +49 (0)421 59839 40
E-Mail: studienzentrum@weserburg.de

Öffnungszeiten Studienraum

Dienstag bis Freitag 11-12:30 Uhr
Donnerstag 14-16:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Ausstellungen

Die Ausstellungen des Zentrums für Künstlerpublikationen sind zu den Öffnungszeiten der Weserburg zu sehen:

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

YouTube

Hier finden Sie den YOU TUBE Channel des Zentrums für Künstlerpublikationen.

Facebook Zentrum für Künstlerpublikationen

YouTube

Hier finden Sie den YOU TUBE Channel des Zentrums für Künstlerpublikationen.

Facebook Zentrum für Künstlerpublikationen

NEWSLETTER Zentrum für Künstlerpublikationen

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten des Zentrums für Künstlerpublikationen.
[kostenlos bestellen]

Öffnungszeiten Studienraum

Dienstag bis Freitag 11-12:30 Uhr
Donnerstag 14-16:30 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Öffnungszeiten Ausstellungen

Die Ausstellungen des Zentrums für Künstlerpublikationen sind zu den Öffnungszeiten der Weserburg zu sehen:

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

Kontakt

Zentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg
Teerhof 20
28199 Bremen
Telefon +49 (0)421 59839 40
E-Mail: studienzentrum@weserburg.de

NEWSLETTER Zentrum für Künstlerpublikationen

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten des Zentrums für Künstlerpublikationen.
[kostenlos bestellen]

Radio im FLuss

Das Radio des Zentrums für Künstlerpublikationen 

ÖFFNUNGSZEITEN

Dienstag bis Sonntag 11-18 Uhr
Donnerstag 11-20 Uhr
Montag geschlossen
[mehr]

EINTRITTSPREISE

Erwachsene 8 Euro
Ermäßigt 5 Euro
[mehr]

KONTAKT

0049-(0)421-59839-0
[mehr]

NEWSLETTER

Gerne informieren wir Sie über die Aktivitäten der Weserburg.
[kostenlos bestellen]


print this page Print